Leistungen

Unsere Leistungen

Unter Behandlungspflege versteht man alle ärztlich verordneten therapeutischen Maßnahmen wie z.B.:

  • Medikamentengabe und Überwachung
  • Blutzuckermessen (intensivierte Insulintherapie), Blutdruckmessen, Gewichtsüberwachung
  • subkutane und intramuskuläre Injektionen
  • Wundversorgung
  • Überwachen/Wechseln von Infusionen
  • Portversorgung (Parenteraler Ernährung, Flüßigkeitssubstitution)
  • Legen von Magensonden
  • Tracheostomaversorgung
  • Absaugen der oberen Luftwege
  • Katheterisierung, Katheterpflege
  • Versorgung von suprapubischen Kathetern
  • Anlegen und Anziehen von Kompressionsverbänden und -strümpfen
  • u.v.m.

In diesem Bereich finden Sie u.a. solche Leistungen wie:

  • Körperpflege
  • Diverse Maßnahmen zur Mobilisierung und Aktivierung
  • Vorbereitung von Mahlzeiten und Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme
  • Spezielle Lagerung bei der Bettlägerigkeit oder der kompletten Immobilität
  • Umfangreiche Hilfe und Unterstützung bei Ausscheidungen
  • PEG Versorgung
  • Fistel-, Stomaversorgung
  • pflegerische Betreuungsmaßnahmen

s bestehen viele Gründe, die für eine Unterstützung Im Bereich der Haushaltshilfe sprechen – es kann z.B. eine Krankheit sein, Pflegebedürftigkeit oder einfach ganz gewöhnlicher Zeitnot. Diese Dienstleistungen könne auch gegen Rechnung in Anspruch genommen werden, wenn die Pflegeversicherung nicht greift.

Zu der sog. hauswirtschaftlichen Versorgung gehört unter anderem:

  • Einkaufen
  • Reinigung der Wohnung
  • Abfallentsorgung
  • Waschen der Wäsche
  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Bügeln
  • u.v.m.

Im Rahmen der zusätzlichen Betreuungsleistungen gemäß § 45b SGB XI bieten wir folgende erstattungsfähige bzw. abrechenbare Leistungen:

  • Beaufsichtigung von Pflegebedürftigen, um Angehörigen und Pflegepersonen eine notwendige Entlastung zu ermöglichen
  • Unterstützung bei einer konstruktiven Beschäftigung, wie z. B. gemeinsames Lesen, Gesellschaftsspiele, gemeinsames Betrachten von Fotos, gemeinsames Kochen / Backen o.Ä.
  • Begleitung bei Aktivitäten, wie z. B. Spazierengehen
  • Begleitung bei Unternehmungen zu Fuß, wie z. B. Einkäufen und Apothekengang, Behördenbesuch
  • Kontrollbesuche bei Hausärzten